Schlank durch Bewegung

Viele Menschen wollen schlanker werden. Neben einer ausgewogenen und gesunden Ernährung ist sportliche Betätigung ein wichtiger Faktor zur Gewichtsreduktion. Bevor man anfängt, sollte man sich jedoch genau überlegen, welchen Sport man betreibt. Je nach Zustand des Sportlers kann Sport sein Ziel auch verfehlen und sich negativ auf dessen Gesundheit auswirken. Eine Sportart, welche sich für jeden Menschen zur Gewichtsreduktion und zur Verbesserung der Gesundheit eignet, ist Walking. In den letzten Jahren wird Walking immer beliebter und vielseitiger. So ist seit einiger Zeit das so genannte Nordic Walking mit unterstützenden Stöcken auf dem aufsteigenden Ast. Viele Anfänger fragen sich aber, wie sie Walking optimal für ihre Ziele betreiben können.

Positive Eigenschaften des Walkings

Walking bietet dem Sportler viele Vorteile gegenüber anderen Sportarten. Zunächst einmal lassen sich die Intensität und die Strecke an den Trainingszustand der Person anpassen. Dadurch bietet es sowohl für untrainierte, als auch für durchtrainierte Menschen eine gute Möglichkeit der sportlichen Betätigung. Daneben bringt Walking dem Sportler mehrere positive Einflüsse auf das Wohlbefinden. Neben dem vergrößerten Ausdauervermögen und der allgemein positiven Auswirkung von Sport, fördert Walking speziell das Herz-Kreislaufsystem, was bei dauerhafter Ausübung vor Krankheiten schützen kann. Am wichtigsten für die meisten Menschen mit Übergewicht ist jedoch der Kalorienverbrauch. Je nach Strecke, Intensität und Zustand der Person bewegt sich der Kalorienverbrauch im Rahmen von 250 bis 400 Kilokalorien pro Stunde. Zudem werden beim leichteren Walking im Vergleich zum Laufen auch Sehnen und Gelenke geschont.

Das richtige Training

Wissenschaftler empfehlen mindestens vier Mal pro Woche sich für mindestens eine halbe Stunde zu bewegen. Um schnell und gezielt abzunehmen, sollten dabei Ausdauer- und Kraftübungen zugleich absolviert werden. Daher empfiehlt es sich zwei- bis dreimal pro Woche länger als 30 Minuten walken zu gehen und dazu ergänzend ein- bis zweimal ein kräftigendes Training zu machen. Als Kraftübungen reichen schon Eigengewichtsübungen wie Sit-ups oder Liegestütze völlig aus. Für das Walking gilt, sowie für andere Ausdauersportarten auch, eine Faustregel. Gemäß diesen Regeln nimmt die Fettverbrennung zu, je länger die Belastung erfolgt. Das bedeutet, je länger sie walken, desto mehr Fett, aber auch weniger Kohlenhydrate, verbrennen sie. Aus diesem Grund sollten sich Anfänger langsam von einer halben Stunde hin zu einem Training im Bereich von einer bis anderthalb Stunden bewegen. Dies garantiert einen größtmöglichen Abbau von Fettpolstern.

Als Fazit lässt sich festhalten, dass Walking, neben einer gesunden Ernährung und kräftigenden Übungen, übergewichtigen Menschen helfen kann abzunehmen. Ganz nebenbei kann man die Natur erkunden und wird schnell eine Verbesserung der Gesundheit feststellen.

This entry was posted in Fitness and tagged , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>