Olympiade 2012-Olympiastadt London

Die britische Metropole setzt zum Endspurt an: In gut 8 Wochen beginnen die Olympischen Sommerspiele 2012, bei denen die ganze Welt auf London schaut. Nicht nur im Ost-Londoner Stadtteil Stratford wurde mit den olympischen Sportanlagen ein komplett neues Areal erschlossen; auch in der Innenstadt sind zahlreiche Bauprojekte im Gang, die vor allem das völlig überlastete veraltete viktorianische U-Bahn-Netz stärken sollen um für den Besucheranstorm gewappnet zu sein.

Stratford liegt etwa fünf Kilometer nördlich der Docklands, dem großen Prestigeprojekt an der Themse, das die ehemalige Premierministerin Thatcher in den 80’er Jahren anstieß. Zu jenem Zeitpunkt war der Londoner Hafen, einst einer der größten und wichtigsten Häfen der Welt im Herzen des weltumspannenden Empire, längst in der Bedeutungslosigkeit versunken. Der Seehandel wurde mittlerweile über meernahe Häfen wie Dover und Portsmouth abgewickelt, von wo die Güter per Bahn und LKW nach London gebracht wurden, und die viele Quadratkilometer große Fläche der ehemaligen Docks zwischen der Tower Bridge und Greenwich verfiel. Arbeitslosigkeit und Armut im Londoner East End, dem traditionellen Arbeiterviertel im Osten der Hauptstadt waren hoch. Unter Thatcher entstand auf dem Gelände der Isle of Dogs, das U-förmig von der Themse umschlossen wird, das neue Büroviertel Canary Wharf mit seinen stahlglänzenden Wolkenkratzern und multinationalen Firmen, die einen eigenen Flughafen in Form des London City Airports in den Docklands erhielten. Am Themseufer wurden alte Speicherhäuser in schicke Apartmentanlagen zu sündhaft teuren Preisen umgewandelt.

Auch die Londoner City selbst, über Jahrhunderte erbaut auf den Ruinen der ersten römischen Ansiedlung Londinium am Themseufer, erhielt eine Frischzellenkur mit zahlreichen neuen Architekturprojekten, von denen 30 St.Mary Axe, auch als “Gherkin” (Gurke) bekannt, das wohl bekannteste ist. Pünktlich zur Olympiade wird London mit dem 330m hohen Wolkenkratzer “The Shard London Bridge” ein weiteres neues Wahrzeichen erhalten. Entworfen von Stararchitekt Renzo Piano wird “The Shard” das zweithöchste Gebäude der EU sein und im 72.Stock eine Aussichtsplattform für Besucher bieten.

Olympia-Standort Stratford

Das nördlich der Themse gelegene Stratford profitierte jedoch nicht vom Aufschwung der 80’er Jahre und gehört noch heute zu den ärmeren Gegenden Londons. Auf einem großen Stück Brachland das von den Autobahnen A12 und A11, dem Fluß Lea und der Eisenbahnstrecke von London gen Südwesten eingerahmt wird, entstand nun das olympische Areal für die Spiele 2012 mit dem neuen olympischen Stadion im Mittelpunkt. In nächster Nähe befinden sich das Schwimmstadion sowie die Sporthallen für Handball, Basketball und Hockey, sowie die Anlagen für Bahnrad- und BMX-Wettbewerbe. Dazu kommt das olympische Dorf für die Athleten, das Medienzentrum und eine eigene Zone für Sponsoren und VIPs. Die alte Bahnstation Stratford mit Anbindung an die Londoner U-Bahn und das Nahverkehrsnetz wurde um den neuen Bahnhof Stratford International ergänzt, an dem u.a. auch der Eurostar vom Festland halten soll.

Bereits im Herbst 2011 eröffnete in der Nähe mit “Westfield Stratford City” ein gigantischer Shopping Mall mit über 200 Geschäften, Restaurants, Kinos, Bowlingbahnen, zwei Hotels und einem Casino. Auch hier hofft man auf die Olympia-Touristen, die zwischen den Wettkämpfen Zeit zum Shoppen haben oder sich die Zeit mit einem Kinobesuch vertreiben wollen. In anderen Teilen Londons sieht man den olympischen Wochen jedoch mit großen Bedenken entgegen: So diskutieren einige der größten Theater der Hauptstadt über eine zweiwöchige Schliessung während der Spiele, da man davon ausgeht, dass die Olympia-Touristen abends den Wettbewerben zusehen und die regulären Touristen, die einen Großteil der Theaterbesucher in London ausmachen, während der Spiele fernbleiben.

This entry was posted in Olympische Spiele and tagged , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>